Schöne neue Handywelt

Es ist einfach nicht mehr wegzudenken. Vielleicht war es der schnellste Entwicklungsschritt in unserer Evolutionsgeschichte. Das Anwachsen des Handys, die vollständige Verschmelzung mit einem Werkzeug der Postmoderne. Es gehört nach nur zwei Jahrzehnten ganz selbstverständlich zu uns, hat sich eingenistet in alle Lebensbereiche. In die Art, wie wir uns fortbewegen, uns austauschen, wie wir zu Bettgehen und aufwachen, Autos steuern und durch die Straßen laufen. Das Handy, dieses Wunderding, hat alles Denkbare verändert.

Der Riesenvogel

Es ist eine langgezogene, breite Brücke. Radwege an jeder Seite. In der Mitte: Bahnschienen. Die Brücke führt über ein Gewerbegebiet mit kleineren Produktionsstätten, mit Einzelhandel und Parkplätzen. Hier hat er gelegen, der Riesenvogel, bewegungslos, ich erinnere mich genau.

Parallelwelten

S-Bahn, 23 Uhr, von Pforzheim nach Karlsruhe. Erstaunlich viel los für die Tageszeit. Meist junge Menschen. Vor mir: vier Jungens auf gegenüberliegenden Sitzen, daneben auf einer Sitzbank, liegend, ein junges Mädel. Bevorzugte Kleiderfarbe: schwarz.